» Christopher Duigan

Klavier

Foto-galerie

cd5_smcd6_smcd7_smcd1_sm cd8_sm

Fotografien von Val Adamson

Biografie

'Südafrikanische Klavier-Ikone und Nationalschatz' (Classic Feel, Juni 2009)

Christopher Duigan, der als führender südafrikanischer Konzertpianist gilt, wird  schon lange als "Klavierikone" und "Nationalschatz" anerkannt (Classic Feel Juni 2009).

Bei seinen zahlreichen Auftritten arbeitete er u.a. mit dem KwaZulu-Natal Phiharmonic Orchestra, Cape Philharmonic, Eastern Cape Philharmonic, National Youth und dem Johannesburg Philharmonic Orchestra zusammen, wobei sein Repertoire über  25 Klavierkonzerte umfasste. Auch seine Rezitale haben aufgrund der innovativen  Präsentation und der vielseitigen Programmgestaltung  eine große Anhängerschaft gefunden.

Zu den internationalen Engagements zählen Auftritte im Steinway House London, St James' Piccadilly und St Barnabas im Juni 2013. Weitere Auftritte in London fanden im South Africa House und beim Edinburgh Festival  durch die Einladung der Royal Overseas League (ROSL) statt. Letzteres wurde von BBC Radio 3 live übertragen.  Zu seinen letzten Auftritten in Südafrika zählen unter anderem Engagements am Brooklyn Theater in Pretoria, Casa Labia in Kapstadt, der Mandela Capture Site in Howick, bei Classic FM in Johannesburg, Steinway Hall/ Centre fort he Book in Cape Town, dem Hilton Arts Festival und dem Classic Music Festival in Franschhoek.
In jüngster Vergangenheit überzeugte Duigan bei zahlreichen Konzerten, wie beispielsweise in Pietermaritzburg und Durban mit dem KwaZulu-Natal Philharmonic Orchestra. Dank der regelmäßigen Ausstrahlungen seiner CD-Aufnahmen bei Classic FM und Fine Radio Music hat Christopher Duigan eine beispiellos große Fangemeinde in Südafrika.

2007 war er gemeinsam mit weiteren herausragenden südafrikanischen Pianisten zur Premiere von Setinway & Sons in Südafrika eingeladen. Seit 2010 ist er - als einer von nur fünf Pianisten in Südafrikas Geschichte - Steinway Künstler und gehört so einer exklusiven Gruppe international  renommierte Künstler an.

Durch seine innovative Arbeit hat Christopher Duigan ein neues Publikum angezogen, eine unüblich große Anhängerschaft gewonnen und viele Normen von Konzertauftritten in ein anderes Licht gerückt. Gerade seine Crossover-Auftritte, in denen er virtuoses klassisches Repertoire mit einer Auswahl an Jazz, klassischem Ragtime, traditionellem 'Nuevo' Tango und zeitgenössischer Filmmusik kombiniert, wurden besonders enthusiastisch aufgenommen. Diese innovative Arbeit als unabhängiger klassischer Unternehmer, hat weltweit viel Aufsehen erregt, besonders beim renommierten Autor Greg Sandow, der sich mit den Tendenzen beschäftigt, die die Klassikszene in Zukunft formen werden. Sandow bezieht die Geschichte von Christopher Duigan in seine eigene Lehreinheit an der Juilliard School of Music in New York mit ein.

Im Rahmen von Musical Revival (1997 von ihm gegründet) machte Christopher Duigan zahlreiche Auftritte und Zusammenarbeiten mit einigen der führenden südafrikanischen Künstler möglich, wie den Sopranistinnen Angela Gilbert und Bronwen Forbay, den Baritons Frederico Freschi und Njabulo Madlala, sowie mit Musikern und Ensembles des KwaZulu-Natal Philharmonic Orchestra, wie dem Kerimov Trio. Einzigartige künstlerische Kooperationen verbinden ihn mit Maxine Matthews (Saxophon) und dem klassischen Gitarristen James Grace. Außerdem arbeitet und konzertiert er regelmäßig mit der in London ansässigen Klarinettistin und Saxophonistin Joanne Rozario, wie auch die von Kritikern hochgelobte Aufnahme 'Close Your Eyes and Listen' belegt.

Christopher Duigan begann seine Klavierlaufbahn im Alter von sieben Jahren mit Anette Kerkovius in Pietermaritzburg. Anschließend  studierte er an der Universität von KwaZulu-Natal bei  Isabella Stengel, an der Universität von Kapstadt bei  Lamar Crowson und Albie van Schalkwyk. Nach seinem Abschluss  1994 mit einem Master of Music (Performance), führte ihn sein Studium an das Royal Northern College of Music (RNCM) in Manchester, wo er Schüler des brasilianischen Virtuosen Arnaldo Cohen wurde. Am RNCM wurde er mit dem Professional Performer's Diplom (PPRNCM) ausgezeichnet und gewann den ersten Preis beim angesehenen RNCM Rezital  Wettbewerb für Pianisten. Zu seinen weiteren Auszeichnungen zählen das Crossly/Kramer Stipendium für internationale Studien von der UCT, ein erster Preis beim  Adolph Hallis Klavierwettbewerb (1996),eine Auszeichnung als bester südafrikanischer Pianist beim Internationalen Klavierwettbewerb UNISA (1996) sowie eine Ehrung für seine Interpretation des Klavierkonzert von Bartok beim Cape Town Symphony's Joseph Lan Award. Er nahm an Meisterklassen an der Dartington Summer School bei Stephan Kovacevich, sowie am Mozarteum in Salzburg teil.

Im Jahre 2010 präsentierte Christopher Duigan bei 'Celebrating Chopin',  bei mehr als 30 Auftritten zwei Rezital-Programme anlässlich des 200. Geburtstag von Frederic Chopin,  wie beim National Arts Festival in Grahamstown. Im Folgejahr trat er anlässlich des 200. Jahrestag von Franz Liszt mit dessen Kompositionen bei zahlreichen Konzerten auf, wie beispielsweise in der Steinway Hall / Concert forthe Book in Kapstadt.

http://www.christopherduigan.com



Oops, something went wrong

Oops, something went wrong