» L’Orfeo Barockorchester

Barockensemble

Oops, something went wrong

Oops, something went wrong

Biographie

Das L’Orfeo Barockorchester gehört seit 25 Jahren zu den markantesten Stimmen der Alten Musik. Die Neue Zürcher Zeitung attestiert dem Ensemble rund um Orchestergründerin und Dirigentin Michi Gaigg einen „individuellen Charakter abseits globalisierter Einheitsklanglichkeit“, der auf ein fruchtbares Zusammenwirken unterschiedlicher musikalischer Wurzeln zurückzuführen ist. Hingabe, Kontinuität und ein wertschätzender Ensemblegeist, der auch große Lust auf Neues in sich trägt, sind die Basis, auf der Michi Gaigg ihre farbenreiche, klangsinnliche wie temperamentvolle Handschrift entwickelt.

Die umfangreiche Diskografie (mit mehr als 40 CDs!), darunter einige Opern- und zahlreiche Ersteinspielungen, wurde mehrfach ausgezeichnet: u. a. von Diapason, Le Monde de la Musique, BBC Music Magazine, Gramophone, Forbes, Fono Forum, Pizzicato, ORF Ö1 sowie mit je einem ECHO und OPUS KLASSIK.
2021 – zum 25. Geburtstag des Orchesters – wird unter der Leitung von Michi Gaigg eine Gesamteinspielung aller Schubert-Sinfonien und der dazugehörigen Fragmente erscheinen. Sie ist das aktuelle Glanzstück eines vielschichtigen Repertoires – von der Suite des französischen, deutschen und österreichischen Barocks über die Sinfonia der Mannheimer Schule bis hin zur Wiener Klassik und Frühromantik.

L’Orfeo begeistert aber auch als Opernorchester, wie zuletzt mit Joseph Haydns „Türkenoper“ L’incontro improvviso und dem Album „MoZart. From Zero to Hero“ mit Tenor Daniel Behle. Raritäten und Meisterwerke der Bühnenkunst von Georg Friedrich Händel, Georg Philipp Telemann, Jean-Philippe Rameau, Georg Anton Benda, Christoph Willibald Gluck sowie eine Trilogie früher Operneinakter von Gioachino Rossini sind hier zu nennen.

Bisherige Stationen: Salzburger Festspiele, Lucerne Festival, Beethovenfest Bonn, Innsbrucker Festwochen der Alten Musik, Schwetzinger SWR Festspiele, MDR Musiksommer, Händel-Festspiele Halle, Tage Alter Musik Regensburg, Barocktage Stift Melk, Herbstgold Festival Eisenstadt, Schubertiade Hohenems & Schwarzenberg, EXPO 2015 Mailand, Festival Bach de Lausanne, Kölner Fest für Alte Musik, Intern. Gluck-Opern-Festspiele Nürnberg, Mozartfest Würzburg, Palau de la Música Catalana, Festkonzert Vatikan (Sixtinische Kapelle), Tourneen nach Frankreich, Spanien, Südafrika und Namibia, Brucknerhaus Linz, Theater an der Wien, Musikverein Wien, Wiener Konzerthaus u. v. m.
2019 feierte das L’Orfeo Barockorchester, geleitet von Michi Gaigg, sein erfolgreiches Debüt in der Elbphilharmonie Hamburg.

Education: Euridice Barockorchester der Anton Bruckner Privatuniversität, eine Initiative des L’Orfeo Barockorchesters – Mitglieder von L’Orfeo coachen die Probenarbeit der Studierenden in verschiedenen Instrumentalgruppen und wirken bei den Aufführungen mit.




Oops, something went wrong

Oops, something went wrong